Einstiegsdroge Schmerzmittel

Wunderbar beschreibt ein Artikel in der RP, vom 17.06.2017, wie Schmerzmittel zur Einstiegsdroge für Heroinabhängige wurden . Am Beispiel der Stadt Huntington ( USA ) , in der jeder 10. Bewohnerdrogenabhängig ist .

Schmerzmittel wurden dort – und nicht nur dort – verschrieben wie Smarties. Nebenwirkungen, warben die Pharmaunternehmen, gäbe es keine . Erst “ normale “ Schmerzmittel, wenn diese nicht mehr wirkten Mittel auf Opiatbasis. Der Sprung zu Heroin und Fentanyl ( 50 mal stärker als Heroin ) war dann nicht mehr weit.

Ärzte fanden sich genug , ihre Praxen waren in aller Munde und wurden als pill mills bezeichnet. Heute klagen Städte gegen diese Ärzte und Apotheken , um die Kosten für die Behandlung wieder reinzubekommen.

Schmerzmittel sollten also mit Vorsicht betrachtet werden . Von der Abhängigkeit wegzukommen ist nicht so einfach.

Rezeptur Arthroul

Wie der Name schon sagt : Arthroul ist eine Rezeptur , die auf individuelle Nachfrage gefertigt wird. Der einzige Vertriebsweg ist die direkte Bestellung unter : arthroul@gmx.de  . Arthroul besteht aus : 70 % Glycin , 20 % Methionin , 9,5 % Magnesium , 0,5 % Zink.    300g kosten 49,– Euro , 100g kosten 23,80 Euro . Eine Probepackung zu 20 g kostet 5 Euro für Porto und Verpackung . Die Rezeptur Arthroul ist ein Pulver . Es kann in Flüssigkeit aufgelöst werden , über das Essen gestreut werden , oder pur eingenommen werden.  12239526_536965149802058_5803652381574023633_n

Interessante Ansätze

https://www.welt.de/gesundheit/article152591014/Warum-Sie-Arthrose-bekommen-und-was-dagegen-hilft.html

 

Hier steht u.a. das Folgende :  Das Risiko für Arthrose nimmt auch mit dem Alter zu. „Die Zellen im Knorpel verlieren im Laufe des Lebens ihre Funktion, neues, gutes Knorpelgewebe zu bilden“, erklärt Gromnica-Ihle.

 

Und dies bedeutet : Knorpelgewebe wird laufend neu gebildet . Im Alter allerdings weniger . Und hier muss man von aussen nachhelfen . Mit z.B. Arthroul . Weil : mit Glycin Knorpelfüllmaterial zugeführt wird mit mit Methionin Substanz zur Bildung einer Gitterstruktur um die sich der Knorpel neu bilden kann.